FANDOM


Eleri Haf ist eine berühmte Gemeinschafterin, die auch als eine der Fortgeschrittensten gilt. Während ihres Lebens (1273 - 1790, so munkelt man, doch die Daten sind mit Vorsicht zu geniessen) wurde sie in Gemeinschaftsbelangen von dem Hornzwerg Bnyldur begleitet. Sie ist die Verfasserin von drei Büchern, die in der Gemeinschaft sehr hoch gehandelt werden und zu den Prunkstücken der Gemeinschafts-Literatur gehören.

Das Arsenal der Weisheit wird jedem Gemeinschafts-Studenten im Verlauf des ersten Ausbildungsjahres ausgehändigt. Viele Studenten lernen es schnell auswendig, weil sie die Wichtigkeit des Werks förmlich eingetrichtert bekommen; viele Dozenten zitieren es in regelmässigen Intervallen. Das Buch besteht aus neunundneunzig Leitgedanken, welche alle freiwillig zu erkennen sind, und in der Gemeinschaft mannigfaltige Interpretationen erfahren. Dass Eleri Haf auch ein Arsenal für Hornzwerge geschrieben haben soll wird heftig diskutiert und von offizieller Stelle dementiert. Trotzdem zitieren manche Hornzwergen das Arsenal in der Edition für Hornzwerge des öfteren. Es wurde jedoch noch nie einem Gemeischaftern gezeigt und auch bei Durchsuchungen der Bibliothek in Bjechtra kam kein solches Werk zum Vorschein.

Das Callineb Elwedig besteht aus eintausend Strophen, die manchmal nur eine Zeile lang sind und manchmal längere Abhandlungen sein können. Das Werk hat es nie zum Berühmtheits-Status des Arsenals gebracht, findet aber in der Ausbildung ab Jahr Vier rege Verwendung.

Das Buch Memoiren einer Gemeinschaftern ist wohl das intimste Werk, das Eleri Haf verfasst hat. Es dient DHAs exemplarisch dafür, wie man es auch ohne Prädestination dazu bringen kann, eine ranghohe Gemeinschafterin zu werden. Eleri Haf wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf und hat durch enormen Fleiss und mutige Entscheidungen den Weg in die Gemeinschaft gefunden, wo sie schnell in ihrem Potential erkannt wurde und an der Seite von Bnyldur manche Erneuerung bewirken konnte. Ihr Leben wird in dem Buch autobiographisch abgehandelt.